Sets von Korrekturzeichen

Es gibt fertige Sets von Korrektursymbolen, die als Stempel eingeladen werden können.

Ein solcher Set kann bei

http://www.louiseharnbyproofreader.com

heruntergeladen werden. Dabei handelt es sich allerdings um Symbole nach dem British Standard BS 5261-2 (2005), also nicht um DIN-Symbole. Aber immerhin.

Die Symbole stecken alle zusammen in einer PDF-Datei.

Einladen und Nutzen der Stempelsymbole in Acrobat

Dazu folgendermaßen vorgehen:

1) Erstellen von benutzerdefinierten Stempeln aufrufen

Benutzerdefinerten Stempel erstellen
Benutzerdefinerten Stempel erstellen

2) Datei wählen („complete_set_of_red_stamps_…“), zur Seite mit dem gewünschten Symbol blättern und OK drücken:

Stempel-Datei einer Kategorie zuordnen
Datei mit Korrekturzeichen-Stempeln wählen

3) einer Kategorie zuordnen (evtl. neuen Kategorienamen eingeben) und Stempelnamen (also Bezeichnung des Korrektursymbols) vergeben, dann OK:

stempel_benutzerdef_kategorie
Stempel-Datei einer Kategorie zuordnen

4) Nun ist das Symbol wie jeder andere Stempel aufrufbar und kann jederzeit eingesetzt werden:

stempel_benutzerdef_anwendung
Anwendung der Korrekturzeichen-Stempel

Einladen und Nutzen der Stempelsymbole in PDF-XChange und Foxit

In PDF-XChange und Foxit geschieht das Einladen der Stempeldatei analog zu Acrobat. Die Korrekturzeichen-Stempel können hier ebenfalls eigenen Kategorien  zugeordnet werden.

In PDF-XChange ist die Anwendung sehr einfach (wie in Acrobat): Stempel aus Palette auswählen und in Text einfügen.

In Foxit kann man zwar im Prinzip genauso vorgehen, aber zusätzlich zum eigentlichen Korrektursymbol wird beim Einfügen ein seitengroßer Rahmen angezeigt. Das lenkt sehr vom genauen Platzieren des Symbols ab. Nach dem Platzieren ist der Seitenrahmen verschwunden.

Erzeugung eigener Korrekturzeichen-Stempel

Solche Sets kann man selber erzeugen, allerdings wird dazu ein Grafikprogramm wie Illustrator benötigt, damit man die Symbole als transparente Grafiken abspeichern kann.

Schreibe einen Kommentar

*